Das war das 26. Wiener Film Festival

Rund 550.000 BesucherInnen bei Europas größtem Kultur- und Kulinarik-Festival.

Großartiger Erfolg trotz kürzerer Spielzeit und Wechselbad aus Sonne und Regen


(Wien, 5. September 2016) Gestern ließ das 26. Wiener Film Festival am Rathausplatz die Saison 2016 mit zahlreichen Gästen stimmungsvoll ausklingen. Mit einer beeindruckenden Gesamtzahl von rund 550.000 BesucherInnen kann die heurige Veranstaltung an die sensationellen Erfolge der letzten Jahre nahtlos anschließen. Trotz verkürzter Spielzeit von 52 Tagen aufgrund der Fussball-EM und wetterbedingter Herausforderungen – sehr heiß oder sehr nass – punktete klar die einzigartige Mischung aus großartigem Programm mit dem Highlight der weltweit erstmals bei einem Festival gezeigten Met-Aufführungen, hervorragender Kulinarik und beeindruckend schöner Kulisse bei freiem Eintritt.

Längst als sommerlicher Hotspot etabliert, begeisterte der Rathausplatz mit dem vielfältigen und hochklassigen Angebot täglich tausende Gäste. Ob Mittagspause auf Top-Niveau, Nachmittags-Kaffee im größten Schanigarten Wiens oder ein Abend-Programm mit grandioser Unterhaltung und ausgezeichneter Gastronomie – die BesucherInnen wurden täglich von 11:00 – 24:00 Uhr bestens umsorgt. Damit konnte das Film Festival auch heuer seine Position als Europas größtes Kultur- und Kulinarik-Festival eindeutig behaupten.


Die Sternstunden des heurigen Festivals

Mit 65 Top-Produktionen aus Oper, Operette, Konzert, Ballett sowie zeitgenössischem Tanz, Pop und Jazz bot die Stadt Wien auch 2016 wieder ein fulminantes Kultur-Potpourri unter Wiens Sternenhimmel.

Allem voran die Sensation, dass heuer weltweit zum ersten Mal Produktionen der New Yorker Metropolitan Opera bei einem öffentlichen Festival gezeigt wurden. Ermöglicht durch die Kooperation mit Clasart Classic, die 2016 das 10-jährige Jubiläum von "Met Opera – HD Live" feiert, konnte das Wiener Film Festival seinen Gästen diese einzigartige Premiere mit Stars wie Anna Netrebko als Adina in L'Elisir d'Amore, Željko Lu?i? als Rigoletto, Juan Diego Flórez als Comte Ory, Renée Fleming in The Merry Widow, Marcelo Álvarez in Cavalleria Rusticana / I Pagliacci, Liudmyla Monastyrska als Aida und Patricia Racette als junge Geisha Cio-Cio-San in Madama Butterfly bieten.

Auch die großen Musiker und Dirigenten Nikolaus Harnoncourt und Yehudi Menuhin bildeten absolute Glanzpunkte im Festival-Programm. Abgerundet wurde das Who is Who der Musik-Größen durch Künstlerinnen wie etwa James Blunt, Iggy Pop, Herbert Grönemeyer, Gregory Porter, ZAZ und Placebo.

Dank der technischen Ausstattung mit imposanter 300 m²-Leinwand, Full HD und brillantem Soundsystem wurden die Aufführungen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Verwöhnprogramm auf hohem Niveau

26 Top-Gastronomen boten täglich von 11:00 – 24:00 Uhr eine hervorragende kulinarische Vielfalt, bei der sich der geschmackliche Bogen nahezu über den ganzen Globus spannte. Und natürlich wurde auch eine große Auswahl bester heimischer Küche geboten. Perfektes Können, hohe Qualität und frische Zubereitung sorgten hier für einen unvergleichlichen Genuss.

Viele Gäste nutzten auch die Gelegenheit, die Siegerweine des Wiener Weinpreises 2016 am Stand der "Wieno Weinbar" zu verkosten.

Ehemals Geheimtipp, mittlerweile als Besuchermagnet haben sich an den Wochenenden auch die Künstlersamstage und Jazz-Frühschoppen etabliert, an denen österreichische Acts und Jazzer beeindruckende Live-Darbietungen gaben.

Das Film Festival am Wiener Rathausplatz – der nächste Sommer kann kommen!

Film Festival am Wiener Rathausplatz
14. Juli bis 4. September 2016

Filmbeginn täglich bei Einbruch der Dunkelheit
Kulinarik 11:00 bis 24:00 Uhr
Freier Eintritt

http://filmfestivalrathausplatz.at
http://filmfestival-rathausplatz.at
www.wien-event.at